Heidi Marie Wellmann´s Berufungs-Talk mit Ina Rudolph

Heidi Marie Wellmann´s Berufungs-Talk mit Ina Rudolph

HERZLICH WILLKOMMEN zu Heidi Marie Wellmann´s Berufungs-Talk 5 + 5 Fragen rund um die Berufung an Ina Rudolph

Ina Rudolph wurde an der renommierten Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin in der darstellenden Kunst ausgebildet. Sie arbeitete viele Jahre für Fernsehen und Kino und hat an Drehbüchern und Theaterstücken mitgeschrieben. Im Frühjahr 2008 erschien als erste Veröffentlichung der Erzählband Sommerkuss mit sieben Erzählungen. Sie ist als Trainerin für The Work von Byron Katie ausgebildet und hält dazu Vorträge, gibt Seminare und bietet Einzelberatungen an. Ina Rudolph lebt in Berlin.
Und HIER findest Du weiterführende Infos!

Ina: „Ich liebe meine vielen Talente und ich liebe es, sie unter einen Hut zu bringen. Seit zehn Jahren schlägt mein Herz vor allem fürs Coachen, das Schreiben und fürs Lesen. Alles passt aufs Feinste zusammen und bereichert sich gegenseitig.“ Und in diesem Interview ging Ina genau darauf ein, nämlich wie kriege ich all meine Talente, Interessen, Begabungen und Fähigkeiten mit der Berufung zusammen. Es war ein wunderbares Interview, voller Wärme, Weisheit, gelebtem Leben, Inspiration und konkreter Hilfestellung, gerade wenn es darum geht sich von nichtdienlichen Glaubenssätzen und Blockaden zu lösen. Ina gab wertvolle Tipps und untermauerte das Ganze mit Geschichten aus ihrem Leben. Ina hat mich mit ihrer offenen, authentischen, humorvollen und liebevollen Art sehr berührt und inspiriert. Unbedingt anschauen und gelebte Inspiration abholen!
Read more

Ein praktischer und sofort umsetzbarer Tipp, wie Du mehr Selbstliebe in Dein Leben integrierst!

Ein praktischer und sofort umsetzbarer Tipp, wie Du mehr Selbstliebe in Dein Leben integrierst!

Ja, ja, das mit der Selbstliebe ist manchmal ganz schön herausfordernd ; -) Auch wenn wir uns schon so oft in Selbstliebe geübt haben, irgendwelche Selbsthilfebücher gelesen, Glaubenssätze rezitiert haben, wie wild Affirmationen herunter gebeten haben usw, lenken wir doch immer noch all zu gerne unsere Aufmerksamkeit auf alles was nicht Selbstliebe ist, wie z. B. unsere Ängste, Sorgen, Streitigkeiten, Gedankenkarusselle, Zeitmangel, Dramen, Zweifel, Nichtvertrauen, (Selbst-)Kritik, nicht nährende Ernährung, fragwürdiger Umgang mit unserem Körper usw.

Schön wäre, wenn wir unseren Fokus „etwas länger“ auf die Selbstliebe lenken könnten. Und tatsächlich können wir dies auch, denn im Grunde sind wir: Liebe in Aktion. Die Frage ist nur: wann verstehen wir diese Aussage nicht nur von unserem Verstand her, sondern auch aus vollem Herzen, um sie dann voll und ganz in unser Sein zu integrieren? Read more